Pasta, vino e olio d’oliva… Toscana!!

Mein Lieblingsurlaubsziel?

Ganz klar! Italien! Schon als Kind und ganz besonders seit dem ich vor ca. 10 Jahren festgestellt habe, dass es außer Bibione, Lignano und Jesolo auch noch was Anderes gibt… 🙂

(Na? Outet euch, wer war in seiner Kindheit ebenfalls immer in dieser Gegend bzw. fÀhrt heute noch hin? hihi)

Dieses Land hat einfach soooo viel zu bieten! Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein könnten, Essen das einen umhaut, Weine, die man Kistenweise nach Hause liefern lassen will, Olivenöl, das in keiner KĂŒche fehlen sollte… Meer, StrĂ€nde, so weiß wie in der Karibik! HĂŒgellandschaften in saftigem GrĂŒn im FrĂŒhling oder richtig verbrannt und im typischen Toscana Braunton im Hochsommer…

Heute möchte ich euch gerne zumindest zu einem unserer Ziele in Bella Italia mitnehmen… in die atemberaubende, wunderschöne Toskana! Nach San Gimignano genauer gesagt.

Die letzten beiden Jahre haben wir, zusammen mit meinen Eltern, unseren Urlaub in einem riesigen, ja ich denke „Anwesen“ trifft es ganz gut verbracht…

Casale Pratoverde, ein Haus, liebevoll gefĂŒhrt von Paola und ihrer Familie, ĂŒber 220 qm WohnflĂ€che aufgeteilt in zwei Wohnungen mit je 2 Schlafzimmern, einem Garten so groß wie ein Fußballfeld, einem Pool ganz fĂŒr sich alleine und eine Aussicht, die man sich nicht schöner vorstellen könnte!

 

 

 

Klar man muss sich selbst versorgen und der nĂ€chste Supermarkt ist ca. 10 Autominuten weg… aber mal ehrlich.. DIESE Aussicht auf San Gimignano? Unbezahlbar!

 

Und wie man sieht sind wir Meister im selbst versorgen… 🙂

Hier seht ihr ĂŒbrigens auch meinen absoluten Lieblingswein… Vor fast 3 Jahren das erste Mal verkostet und seitdem mein absoluter Liebling unter den Rotweinen! Generell trinke ich lieber Rot- als Weißwein… ihr?

 

 

 

San Gimignano oder „Die Stadt der TĂŒrme“ selbst ist unbedingt einen Ausflug wert! Eine wunderschöne Stadt, mit historischem Kern – UNESCO Weltkulturerbe – mit vielen kleinen LĂ€den und Straßenmusikern, die einen in ihren Bann ziehen…

Hier bin ich auch zum ersten Mal auf den Shop der LE SORELLE gestoßen… und seitdem nicht mehr davon losgekommen!

Zum Abschluss der ersten Woche, haben uns Paola und ihre Familie noch zu einem echten italienischem Abendessen eingeladen… es war einfach unbeschreiblich… wenn auch etwas schwierig als einzige alles zu ĂŒbersetzen was 8 Personen so miteinander quatschen, von denen die einen kein Deutsch und die anderen kein Italienisch können.. hihi

Aber mit ein bisschen Vino war das plötzlich ganz einfach?! 🙂

 

Die zweite Woche verbrachten wir drei alleine noch auf einem Agriturismo in Pomerance. Sant’Emilia. Hier sieht man sehr gut den Unterschied… immer noch Toskana, immer noch Anfang Juni, nur eine Autostunde entfernt und doch eine ganz andere Landschaft…

 

 

Ein paar Grimassen gab natĂŒrlich auch…

 

 

Auch diese zweite Woche war unbeschreiblich schön! Das Gut in einer Sackgasse in der tiefsten Toskana! Eine sehr nette Familie.. FrĂŒhstĂŒck und Abendessen inklusive Wein, Wasser und Kaffee, Hunde, Katzen und HĂŒhner – besonders fĂŒr die Kleine war das natĂŒrlich der HIT!

Sie konnte sich frei entfalten, rumlaufen und die Gegend erkunden ohne dass wir uns Sorgen machen mussten… Die Kellnerin hat die Maus so ins Herz geschlossen, dass wir uns heute noch schreiben! 🙂

Ein Urlaub der nicht nur der Familie sondern auch der Seele gut tut!

Habt ihr besondere Urlaubsziele oder Menschen, die ihr dort sehr ins Herz geschlossen habt?

ErzĂ€hlt! 😉

2 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar